Als diesjährige Überraschung: Die Gruppe "After Eight" mit Irish Folk - Musik.

Sächsischen Zeitung vom 18.09.2017 von Katharina Klemm

Lydia und Clara 'Die Unkoordinaten'

Am Wochenende findet das Müglitztaler Kunst- und Kulturfestival statt. Diesmal sogar mit einer Wohlfühl-Jurte.

Falkenhain. An jeder Ecke soll es Farbtöpfe, Zeichenstifte und Bastelmöglichkeiten geben, Musiker spielen und für wirklich jeden ist etwas dabei. So beschreibt Katrin Strelow die Atmosphäre des Müglitztaler Kunst- und Kulturfestivals. Am 22. und 23. September findet es zum dritten Mal statt. Ihr Fest sei ganz durchwachsen, sagt die Organisatorin, die schon seit dem ersten Fest dabei ist. „Mir ist wichtig, dass bei unserem Fest etwas bei den Besuchern hängenbleibt“, sagt sie. „ Es soll quasi ein nachhaltiges Erlebnis für alle werden.“

SZ am Donnerstag, 17.08.2017 von Heike Sabel

Hoffest 2016

Im dritten Fest-Jahr gibt es noch mehr Angebote und Mitmacher. Nur eine Gruppe fehlt noch.

Müglitztal. Falkenhain ist ein Dorf, von dem man landläufig sagt, da gibt es fünf Häuser und sieben Spitzbuben – oder umgekehrt. Ein paar von ihnen begannen vor drei Jahren, ein Kulturfest zu organisieren.

Unsere Omas
Unsere Omas freuen sich

Es hat funktioniert, und das schon beim ersten Mal vor einem Jahr. Nun gibt es am 24. September die zweite Auflage.

Freitag, den 22. September 2017

Hofkino - ab 18.30 bis ca. 22.30 Uhr

Wie jedes Jahr zur Eröffnung gibts ein Stück "Spuk unterm Riesenrad" und einen weiteren Klassiker als Überraschungsfilm danach. Der Eintritt ist frei. Für den knurrenden Magen gibt es Bratwurst und ein Bierchen.

Samstag, den 23. September

Hoffest - ab 10.00 bis ca. 24.00 Uhr

Programm Hauptbühne (Zeiten unter Vorbehalt)

Dieses Jahr NEU mit CHILLECKE und WohlfühlOASE

Gemütlich auf dem Sofa sitzen und nonstop Kunst erleben – das kann man im Müglitztal.

Von Heike Sabel
Freitag, 16.09.2016

HOFFESTFALKENHAIN-Igor_und_Christiane_Galkin.jpg

Gemütlich sitzen, Suppe löffeln, Kultur gucken: So ließen es sich diese Besucher beim ersten Hoffest voriges Jahr gutgehen – jetzt gibt es das zweite.
© Marko Förster

Falkenhain. Beim ersten Mal guckten einige noch abwartend, was das wird. Hoffest, Kultur – und das in Falkenhain? Andere machten es sich auf dem Sofa, den Stühlen und Bänken bequem und erlebten das Fest. Es hat funktioniert, und das schon beim ersten Mal vor einem Jahr. Nun gibt es am 24. September die zweite Auflage. Anders als beim ersten Mal kamen diesmal schon Anfragen von Leuten, die gern dabei sein wollen. Das ist für Organisatorin Katrin Strelow ein gutes Zeichen.

Der kleine Ort im Müglitztal hat ein neues Fest. Es war die Idee einer Frau, der viele folgten.

Von Heike Sabel
Dienstag, 13.10.2015

HOFFESTFALKENHAIN Wendy2

Falkenhain. Sie war aufgeregt und sagte das auch zur Begrüßung: Katrin Strelow. Sie hatte die Idee zum ersten Falkenhainer Kunst- und Kulturfest am Sonnabend und organisierte es mit Freunden und Helfern auch selbst. Die waren auch am Sonntag zur Stelle, als sich Katrin Strelow einen Muskelfaserriss im linken Fuß zuzog und das Bein schonen musste. Dem Fest und der Begeisterung hat es nicht geschadet. „Danke an alle, die offen für Neues sind und den Mut haben, Fremdes und Unbekanntes anzunehmen. Nur gemeinsam sind wir stark“, sagt Katrin Strelow.